In order to view this page you need JavaScript and Flash Player 8+ support!

Brauchst du Hilfe?

Dann klick hier!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim ♭ gibt es eine Besonderheit:

Steht ein vordem Ton, der h heißt, heißt der Ton hinterher nicht hes sondern schlicht b

 

Hast du Lust

auf ein Spiel?

 

Schau dir die Note an und vervollständige

das Wort mit dem gesuchten Notenname!

Man kann Vorzeichen übrigens auch wieder auflösen. Auch dafür gibt es ein spezielles Zeichen, das so genannte Auflösungszeichen (). Das Zeichen wird entweder auf eine Zeile oder einen Zwischenraum des Notensystems geschrieben und bezieht sich auf den auf dieser Tonhöhe stehenden Ton – also genau wie bei den Versetzungszeichen. 

 

 

 

Kreuze und Bs können vor der jeweiligen Note stehen und gelten dann für alle weiteren Noten gleicher Höhe und selben Namens des Taktes – so wie in diesem Spiel.

 

Versetzungszeichen können aber auch hinter dem Notenschlüssel  angebracht werden und gelten dann für alle Noten dieses Namens im gesamten Stück (sofern nichts Neues vorgezeichnet wird), egal in welcher Lage der Ton gespielt wird. Die Vorzeichen sagen dir dann auch, um welche Tonart es sich handelt. Das erklären Trompi und Jochen in der nächsten Lektion!

 

 

Kontakt