Maske Video starten

Links, zwei, drei, vier,

marschieren wir...

 

Zu einem 2/4-Takt kann man sehr gut marschieren, zum Beispiel in einer Militärkapelle. Nach einem kurzen Vorspiel beginnen alle mit dem linken Fuss zuerst, so kann sich auch eine sehr große Gruppe gleichzeitig in Bewegung setzten. Das Tempo ist dem jeweiligen Anlass des Marsches angepasst.

 

Es gibt Militärmärsche, Narrenmärsche, Hochzeitsmärsche, Trauermärsche und viele mehr. Berühmte Beispiele, die auch oft im Konzertsaal zu hören sind, sind zum Beispiel Mozarts „Türkischer Marsch“, Giuseppe Verdis „Triumphmarsch“ aus der Oper Aida" oder Edward Edgars „Pomp an Circumstance".

 

Auch in der deutschen Volksmusik kommt der 2/4-Takt häufig vor, zum Beispiel als Tanz. „Tango Agentin“, „Samba“, „Polka“, „Paso Doble“ und der „Galopp“ sind Tänze im 2/4-Takt.

 


 

Kontakt