Maske Video starten

Hier erfährst du, wie man von einer Tonart zur nächsten kommt...

 

Angeordnet sind die Tonarten im Quintenzirkel, wie der Name schon sagt, im Quintabstand – also jeweils fünf Töne voneinander entfernt, Anfangs- und Schlusston mitgerechnet. Das lässt sich auf einem Klavier gut nachvollziehen.

 

Mehr über die Quinte erfährst du bei den Intervallen...

 

Und hier gehts zum Quintenzirkel für alle

Dur- und Moll-Tonarten...

Hüpf von einer Tonart

zur nächsten...

 

Bei den Tonleitern habt ihr sehen können, wie man mittels abzählen von Halb-und Ganztonschritten von einer Tonart in eine andere wechseln kann. Viel einfacher ist es aber, wenn man den Quintenzirkel kennt.

 

 

Hier rechts siehst du den Quintenzirkel für alle Dur-Tonarten.

Der Quintenzirkel sieht aus wie eine Art Uhr, und zeigt dir direkt an, wie viele oder in einer Tonart benötigt werden. Er erspart nicht nur Rechnerei, sondern kann auch beim Komponieren oder Musizieren sehr hilfreich sein. Kennt man den Quintenzirkel, ist es einfacher, von einer Tonart in eine andere zu wechseln.

 

Da die Tonarten im Quintenzirkel in Fünferschritten (Quinten) aufeinanderfolgen, nennt man ihn in englischsprachigen Ländern „Circle of Fifths“

 

Kontakt