Maske Video starten

 

 

Trompi kann auch zum „Teufel in der Musik“ werden, wenn man ihn als „klein“ bezeichnet.

 

Schaut mal im Video - da wird er richtig sauer!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank an: 

- Friz Freleng & David H. DePatie

- Andrea Wibbe (Pixelio.de)

- Dieter Schütz (Pixelio.de)


 

 

 

 

Intervalle kann man mit Vorzeichen 

verkleinern oder vergrößern

 

Reine, kleine und große Intervalle kommen auf Grund der Gliederung der Tonleiter in Halb- und Ganztonschritten

natürlicherweise vor.

 

Jedes Intervall, egal ob groß, klein oder rein, kann aber auch künstlich mit unseren Versetzungszeichen  oder vergrößert oder verkleinert werden. Man sagt vermindert, wenn es um einen Halbton verkleinert, oder übermäßig, wenn das Intervall um einen Halbton vergrößert wird.

 

Hier ein Beispiel:

Der Tonabstand C - Fes bezeichnet eine verminderte Quarte

C – F eine reine Quarte

C - Fis eine übermäßige Quarte

Die übermäßige Quarte hat übrigens noch einen zweiten Namen. Man nennt Sie Tritonus, da die beiden Intervalltöne drei Ganztonschritte voneinander entfernt liegen. Da mit dem Tritonus schwer zu komponieren und zu singen ist, nennt man ihn auch „Diabolus in Musica“, zu Deutsch: „Teufel in der Musik“


 

Kontakt